Seiten

Categories

Archive

Tags

development gem linux merge rails redcloth ruby server subversion svn typo windows

Syndikat

die Technik und Ihre Tücken

Ja, wie das immer so ist: Man freut sich, daß die Technik anfangs das tut was sie soll, aber wenn man sich dann mal drauf verlässt, tut sie meist genau das Gegenteil. Ich habe in den vergangenen Tagen (und eigentlich auch Wochen) versucht, diesen Blog per Mongrel-Cluster ins Netz zu bringen. Wenn ich das ganze von Hand gestartet habe, tat das Cluster auch wofür es da ist: Es lieferte brav die Seiten aus. Und die Performance war ganz annehmbar fand ich. Gut, bisher hatte ich nur die FastCGI-Variante zum Vergleich, die immer noch den großen Nachteil hat, daß man nach dem aufruf der Adresse eine halbe Ewigkeit warten muss, bis man die Startseite zu gesicht bekommt. Danach geht dann alles schnell wie der Wind. ;) Nur glaube ich, daß viele Benutzer erwarten, die Startseite schnell zu sehen und nicht lange warten möchten. Und vielleicht die Wartezeit am Anfang sie schon etwas abschreckt und sie genervt auf etwas anderes klicken.

Nun ja, jetzt habe ich es zum ersten mal hinbekommen, daß mein Mongrel-Cluster direkt beim Booten gestartet wird.

Ich hoffe stark, daß das so bleibt.

Update: Ich habe vor kurzem ein kurzes Vorankündigungs-Video zu mod_rails gesehen. Das ist ein Modul für den Apache-Webserver, mit dem man Rails-Anwendungen einfach einbinden kann. Wenn das wirklich so einfach funktioniert wie versprochen, dann wird das Deployment einer Rails-Anwendung demnächst wirklich so einfach, wie es mit PHP schon seit Jahren ist. Und wenn man erhlich ist, muss man sagen, daß man sich ganz schön daran gewöhnt hat, oder?

This entry was posted on Thu, 20 Mar 2008 13:07:00 GMT and Posted in . You can follow any any response to this entry through the Atom feed. You can leave a Kommentar .


Comments

Einen Kommentar hinterlassen

Leave a comment